Ein Studienführer für das Auslandsstudium in Neuseeland

Reisen nach Neuseeland – Das gehört in die Reiseapotheke

Reisen nach Neuseeland - Das gehört in die Reiseapotheke

Neuseeland ist das Land der Abenteurer, der Backpacker und der Naturfreunde. Wer sich vor Ort viel im Freien bewegt und auch mal in dem einen oder anderen See baden will, muss allerdings damit rechnen, dass sich hier Parasiten tummeln könnten. Hochgiftige Tiere und Insekten gibt es an diesem faszinierenden Paradies zwar nicht, jedoch sind entsprechende gesundheitsorientierte Vorsorgemaßnahmen unerlässlich. Und zwar möglichst schon vor der geplanten Reise ans andere Ende der Welt. Impfungen müssen vor Reiseantritt übrigens nicht gesondert durchgeführt werden. Es reicht aus, wenn die Reiseapotheke für Neuseeland umfassend und benutzerorientiert zusammengestellt ist.

Schon vor der Reise nach Neuseeland ist eine gute Vorsorge wichtig

Um im Krankheitsfall, im Falle einer Verletzung oder nach einem Unfall optimal medizinisch betreut werden zu können, ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ein absolutes Muss. Ärztliche Behandlungen sind durch die deutsche Krankenversicherung nicht abgedeckt, sondern müssen unbedingt separat abgesichert werden. Dabei gilt es auch, das entsprechende Reisedatum anzugeben. Denn nur während dieses jeweils angegebenen Zeitraums greift im Fall der Fälle laut auch der umfassende Schutz der Auslandskrankenversicherung.

Reisende, die regelmäßig bestimmte Medikamente einnehmen müssen, sind gut beraten, sich von ihrem Hausarzt eine entsprechende Bescheinigung ausstellen zu lassen. Diese macht die Erledigung der Zollformalitäten einfacher und hilft, das Prozedere zu beschleunigen. Laut newzealandnow.govt.nz Gesundheit zeichnet sich Neuseeland durch ein ausgesprochen gutes Gesundheitswesen aus. Wer – aus welchen Gründen auch immer – gerade Bedarf an verschreibungspflichtigen Arzneimitteln hat, der kann diese ohne Probleme in den sogenannten Health Shops erwerben. Allerdings ist es hierfür erforderlich, ein Rezept vorlegen zu können. Auch dafür sollte idealerweise bereits vor dem Trip gesorgt werden. Genauso ist zu klären, welche Versicherungsleistungen jeweils inkludiert. Ist es gegebenenfalls mit Blick auf die persönliche gesundheitliche Konstitution erforderlich, zusätzliche Leistungen der Auslandskrankenversicherung abzudecken? Auch das sollte unbedingt rechtzeitig geprüft werden.

Sonnige Zeiten im Neuseeland-Urlaub

Die UV-Belastung ist in Neuseeland ausgesprochen hoch. Hinzu kommt die vergleichsweise dünne Ozonschicht, sodass die Reiseapotheke für Neuseeland unbedingt leistungsstarke Sonnenschutzmittel beinhalten sollte. Dabei ist hier zum einen von Sun-Blockern sowie von Sonnenschutzpräparaten mit besonders hohem Lichtschutzfaktor die Rede. Ob sich der Reisende dabei für Sonnengels, -lotionen oder cremes entscheidet, ist in erster Linie vom Hauttyp abhängig. Menschen mit trockener Haut sollten auf feuchtigkeits- und nährstoffhaltige Cremes zurückgreifen. Lotionen sind für Personen mit normaler bis trockener Haut ideal. Sie ziehen leicht ein, hinterlassen keinen störenden Fettfilm auf der Haut und liefern ein adäquates Maß an Feuchtigkeit. Wer zu besonders fettiger Haut neigt, ist mit einem leichten, fettfreien Sonnenschutzgel gut beraten. Wirksame Salbe gegen Sonnenbrände sind überdies unverzichtbar bei einer Reise nach Neuseeland.

„Wenn einer eine Reise tut“, dann ist ein umfassender Gesundheitsschutz unerlässlich

Schon eine kleine Erkältung kann ein lästiges Übel sein. Durch die Klimaanlagen im Flieger oder im Reisebus ist es nicht ungewöhnlich, dass sich Keime und Bakterien breitmachen und für plötzliche Nies-Attacken, Hustenreiz oder Übelkeit sorgen. Wer da die Reiseapotheke schon im Vorfeld gut durchdacht bestückt hat, der wird diese leidigen Erkältungssymptome rasch überstanden haben. Laut Newzealand.com/de/ gehören beispielsweise Mittel gegen Kopfschmerzen, wie beispielsweise Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen unbedingt mit an Bord. Auch Nasenspray und Hustensaft schaden dabei sicherlich nicht.

Unverzichtbar in der Reiseapotheke

Ein Präparat gegen die gefürchtete Reisekrankheit ist für empfindliche Neuseeland-Urlauber ein Muss. Vor allem in Anbetracht der langen Reise bieten sich Medikamente gegen Schwindel, Übelkeit und Co. geradezu an. Darüber hinaus sind Mittel gegen Augenprobleme immer sinnvoll. Bindehautentzündungen, oder trockene, juckende Augen, ausgelöst beispielsweise durch Klimaanlagen, Luftveränderungen oder starkes Sonnenlicht, können bei einem solchen Trip durchaus auftreten. Antibiotische Augentropfen oder -cremes von Shop Apotheke sind deshalb eine sehr hilfreiche Bereicherung für die Reiseapotheke. Kontaktlinsenträger sollten überdies darauf achten, Ersatzlösungen und Ersatzlinsen mitzunehmen.

Auf Schusters Rappen unterwegs sein – das kann zu Blasen oder schmerzhaften Druckstellen an den Füßen führen. Blasenpflaster sind ein ungemein wichtiges Utensil auf langen Wanderungen durch das Land der Träume. Fußpuder wirkt hervorragend gegen Schweißfüße – eine Ursache von lästiger Blasenbildung. Deshalb sollte auch dieses möglichst nicht in der Reiseapotheke fehlen.

Neuseeland ist geradezu ein Paradies für Sandfliegen. Backpacker und Touristen, die fernab der Zivilisation in Neuseeland unterwegs sind, sollten sich rechtzeitig mit zuverlässigen Insektenschutzmitteln eindecken. Eine wirkliche Hilfe gegen das Jucken und Brennen nach einem Sandfliegenstich sind nur die Präparate, die es in Neuseeland zu kaufen gibt. Anti-Mückenschutzpräparate aus deutschen Landen bringen hingegen nur wenig.

Auf keinen Fall sollte ein Antihistamin bzw. ein Antiallergikum vergessen werden. Gerade in fernen Ländern kann es durchaus mal zu allergischen Reaktionen kommen. Dann ist es gut, rechtzeitig vorzusorgen.

Das ideale Equipment für Notfälle

Bei etwaigen Vergiftungen oder bei heftiger Übelkeit können Kohletabletten buchstäblich wahre Wunder wirken. Auch ein Elektrolytpulver sowie Desinfektionsspray, Zeckenkarten und schmerzstillende, schwellungslindernde Salben brauchen Neuseeland-Reisende unbedingt in ihrem Gepäck. Zinksalbe bei kleinen Schrunden oder Hautverletzungen sind auf Reisen generell ideal. Antibiotika sowie Durchfall-Tabletten und Rescue-Tropfen, Fieberthermometer, eine Nagelschere sowie eine Pinzette ergänzen das Portfolio der Reiseapotheke auf sinnvolle Weise.

Mit einer so gut bestückten Reiseapotheke ist man in Neuseeland immer sicher und gesund unterwegs.

Copyright 2015 - Studieren in Neuseeland

HI